Solarthermische Anlagen

Es gibt verschiedene Anlagen auf den Dächern.
Die Unterschiede kann man leicht erkennen: 
Wenn die Flächen gemustert sind, wird Strom erzeugt, diese heißen Module
Andere ohne Muster dienen der Warmwassererzeugung. Sie heißen Kollektoren.
Solarheizsysteme dienen für die Beheizung von Räumen und für die Warmwasserbereitung.
 

Beispile für solarthermische Anlagen

 
 
Ein frostgeschütztes Medium läuft durch die Kollektoren, wird von der Sonne erwärmt und die Wärme wird an das Wasser im Speicher abgegeben. Vom Speicher wird das erwärmte Wasser an  die Heizungs- und die Warmwasseranlage (Dusche, Waschmaschine, Schwimmbecken usw.) weitergeleitet.
Wenn die Sonne mal nicht ausreicht, kann bei einem gut durchdachten Heizsystem, automatisch auf eine andere Wärmequelle umgeschaltet werden, wie zum Beispiel auf Erdwärme oder auf Holzpellets.