Photovoltaik

Das Wort Photovoltaik ist eine Zusammensetzung aus dem griechischen Wort für Licht und dem Namen des Physikers Alessandro Volta. 

Es bezeichnet die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie mittels Solarzellen. Der Umwandlungsvorgang beruht auf dem bereits 1839 von Alexander Bequerel entdeckten Photoeffekt. Unter dem Photoeffekt versteht man die Freisetzung von positiven und negativen Ladungsträgern in einem Festkörper durch Lichteinstrahlung.

 

Einige technische Angaben für übliche Module:
Modulgröße: 1,6 m²
Leistung:   ca.  250 W, das entspricht ca. 6,4 m² / kWp   (s. auch unter Zahlen, Formeln und Fakten)
 
p = peak (Spitze) - Angabe für die Spitzenleistung eines Moduls (zum Vergleich zu anderen Herstellern)
Der Spitzenwert ist nicht immer erreichbar, da die Sonne unregelmäßig strahlt oder garnicht.


Auswahl von Solaranlagen auf Dächern


 

Beispiel für ein Solarfeld auf einer ehemaligen Kiesgrube

 
 
Dieses Soalrfeld hat eine Fläche von 27 ha und erzeugt so viel Strom wie 50 Einfamilienhäuser verbaruchen würden.
 

Der virtuelle Rundgang in der Photovoltaik-anlage

 
Photovoltaikanlage