Ökologische Baustoffe

 Aus nachwachsenden Rohstoffen werden viele Produkte für das ökologische Bauen entwickelt.

Holz als Baustoff

steht dabei an erster Stelle, aber auch Dämmstoffe, Bindemittel, Klebstoffe, Putz- und Anstrichmittel werden aus pflanzlicher Basis hergestellt.
Man könnte ein komplettes Haus aus diesem Material bauen.Kiefern- und Lärchenholz eignen sich für Holzkonstruktion besonders, Eiche und Buche für den Innenausbau.

Die Bilder zeigen uns  verschiedene Beispiel des ökologischen Bauens: Gebäude, in dem Nachwachsende Rohstoffe verwendet wurden, ein zukünftiges Hotel -  gebaut aus Lehm, Holz und Stroh, eine zu Wohnungen umgebaute ehemalige  Brauerei mit Wärmedämmung aus Stroh und Holz, frühere Bauweisen und eine verrückte Idee (vielleicht zum Nachmachen!).
 

fuchs aufmerksam links 250Als Dämmstoffe

werden Holz und Cellulose (Flocken), Flachs, Hanf, Stroh und Schilf und Seegras eingesetzt. Auch Lehm kann  zusammen mit  diesen Dämmstoffen beim Hausbau genutzt werden. Verzichten kann man auf chemische Erzeugnisse, wenn Pflanzenfarben, Naturharzlacke, Öle und Wachse verwendet werden.              

Ein Beispiel für ein ökologisches Gebäude

Fachagentur NaWaRo