Brennstoffzellen

Brennstoffzellen sind elektrochemische Systeme. Sie setzen die chemische Energie von Oxidationsprozessen direkt in elektrische Energie um.

Fotolia 38449790 XS

Die Brennstoffzellen-Technologie wurde bereits vor mehr als 100 Jahren erfunden.

Gegenwärtige Anwendungsgebiete sind Kraft-Wärme-Kopplungssysteme (Blockheizkraftwerke) zur Erzeugung von elektrischer und thermischer Energie sowie der Einsatz als Stromquelle für elektrische Fahrzeuge. Erste Autos fahren bereits mit dieser Technologie und erziehlen eine höhere Reichweite als eAutos.. Noch ist allerdings das Tankstellennetz nicht genügend ausgebaut.
Die Wissenschaftler forschen an der weiteren Entwicklung der Brennstoffzellentechnologie.
Ein interessante Anwendung wäre zum Beispiel, mit dem erzeugten Strom von Windkraftanlagen, über diese Technologie  Fahrzeuge zu "betanken".