BHKW

 Ein Blockheizkraftwerk (BHKW)  besteht aus einem stationären Motor, der nach dem Prinzip der
Kraft-Wärme-Kopplung sowohl elektrischen Strom als auch Wärme produziert.

Fotolia 45474119 XS

 Auf dem Bild ist das BHKW rechts zu sehen.

Die Effektivität von BHKWs beruht auf der Nutzung der Abwärme, die in anderen Kraftwerken über das Kühlwasser ungenutzt in Flüsse geleitet wird. Der hohe Wirkungsgrad der Blockheizkraftwerke macht beträchtliche Energieeinsparungen möglich. Betrieben werden BHKWs entweder mit Gas (Biogas), Öl oder Holz (Holzvergasung).

Vorallem in der Landwirtschaft arbeiten  BHKWs mit dem Biogas von Biogasanlagen. Im günstigen Fall werden landwirtschaftliche Reststoffe (Gülle und  Ernteabfälle) eingesetzt.