Tanken

Tanken mit dem Elektroauto

IMG 0780

Auch Elektroautos brauchen „Kraftstoff“. Sie werden  nicht mit Benzin oder Diesel betankt, sondern mit Strom geladen.
Daraus ergeben sich einige Unterschiede zu Autos mit Verbrennungsmotoren.

Je nach Antriebskonzept (rein elektrisch oder Hybrid) und Modelltyp gibt es bei E-Fahrzeugen verschiedene Batteriekapazitäten. Die Batteriekapazität ist also vergleichbar mit der Größe des Tanks bei Verbrennungsmotoren, d. h. je höher sie ist, desto weiter kann ein Auto mit einer Ladung fahren.
Gleichzeitig dauert es bei höherer Kapazität auch länger, bis das Auto geladen ist.

Ladesäule, Ladepunkt und Co.

IMG 0617

Eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge steht immer in Verbindung mit einer Anzahl an Stromparkplätzen. Außerdem gibt es an jeder Ladesäule mehrere Ladepunkte, d. h. es können mehrere Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden.

Als Ladepunkt bezeichnet man den elektrischen Anschluss, über den die E-Fahrzeuge geladen werden. Er kann mit einer Messeinrichtung ausgestattet sein, die die abgegebene Energiemenge erfasst.

Ein Ladestellplatz ist eine Stellfläche, auf der das E-Fahrzeug zum Laden geparkt werden kann. Jedem Stellplatz ist mindestens ein Ladepunkt zugeordnet.

Neben dem Laden an der Ladesäule sind die Lademöglichkeiten eines Elektroautos vielfältig (kabelgebundenes Laden an einem anderen Ort  oder andere Ladetechnologien).

Ladetechnik

Bei Elektroautos gibt es drei verschiedene Systemansätze für das Aufladen der Batterien:
1. Das Laden über ein Kabel,
2. Der Austausch der Batterie
3. Das induktive Laden (Ein Parkplatz mit Magnetfeld lädt künftig das Elektroauto auf, ein Kabel ist nicht mehr nötig)

Der Standard: Das Kabelgebundene Laden

Bild3

Das kabelgebundene Laden ist aktuell aufgrund seiner hohen Verbreitung die mit Abstand wichtigste Ladetechnologie. In Deutschland existieren bereits sehr viele Ladepunkte und das Netz wird weiter ausgebaut. Sie stehen entweder im öffentlichen (auf Parkpätzen) oder nichtöffentlichen Raum (auf eigenem Grundstück oder in einer Hotelgarage). Die Batterie im Fahrzeug wird immer mit Gleichstrom geladen.

Wie bekommt man den Strom und wie wird abgerechnet?

IMG 3813

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ladepunkte sind

  • einfache Steckdosen (zuhause oder in Hotels) mit langer Ladedauer
  • Ladesäulen (mit Abrechnungssystemen)
  • Wallboxen (einfache Anbringung an der Hauswand)

    pro 2

    p1020047

 

Ladesäulen und Wallboxen haben verschiedene Kapazitäten (von 3 -  22 kW), das ist entschieden für die Ladedauer

Im öffentlichen Raum muß der Nutzer sich anmelden (durch eine Karte oder den neuen Ausweis), dann wird die Säule freigeschaltet.
Die Abrechnung erfolgt über ein Zahlungssystem über die normale Stromrechnung.
Die Bundesregierung hat dazu eine Ladesäulenverordnung beschlossen.